Verbrannte Erde, 20.06.2024

Thomas Arslan - Ausstellung und Werkschau

Im Juni und Juli widmen sich der Neue Berliner Kunstverein (n.b.k.) und das Arsenal - Institut für Film und Videokunst dem Filmemacher und Autor Thomas Arslan.

Arslans Kino zeigt gerne, wie die Figuren gehen, alleine und nebeneinander, wie sie sich durch ihre Umgebung bewegen. Und es ist selbst in Bewegung: Ausgehend von Essen und Berlin weitet sich der geografische Radius seines Kinos über die Jahre, es verlässt die Stadt ins Brandenburger Umland, später dann in die Türkei, nach Kanada und Norwegen, um jedoch stets auch wieder nach Berlin zurückzukehren. Die Filmreihe wird flankiert von Gesprächen mit dem Filmemacher und zahlreichen Einführungen, die verschiedene Aspekte seines Werks beleuchten. Die Reihe wird im Juli fortgesetzt.
https://www.arsenal-berlin.de/kino/filmreihe/in-bewegung-die-filme-von-thomas-arslan/#future-394

Die Ausstellung, bestehend aus Videoprojektionen, Storyboards, Archivmaterialien und erstmals präsentierten neuen Arbeiten, ist bis zum 4. August zu sehen und bildet die erste umfangreiche Überblicksschau zu Arslans Werk weltweit. Eine Vielzahl von Arslans Erzählungen widmet sich Momenten des Umbruchs und der Transformation seit dem Berliner Mauerfall 1989 – diese bilden den Fokus des Ausstellungsprojekts im Neuen Berliner Kunstverein (n.b.k.).
https://www.nbk.org/de/ausstellungen/thomas-arslan

"Verbrannte Erde" - der neue Film von Thomas Arslan - startet zeitgleich zu Ausstellung und Filmreihe am 18. Juli.

Filme

News

Login

Sie haben noch keine Login-Daten für unsere Webseite?
Dann können Sie sich hier registrieren.

Suche